Im Januar /Februar findet statt:

Schweigetag:
Sonntag, 19. Januar statt, von 09:30 – 17:00 Uhr mit den Ochsenbildern zum Jahresbeginn.
Der Vortrag über das 5. Ochsenbild: „Das Zähmen des Ochsen“ und Rezitation der Ochsenbilder. Der Ochse steht im Zen für unser tiefstes Wesen. Wenn wir die Beziehung zu unserem tiefsten Wesen pflegen, werden wir vertraut damit. Wie jede Beziehung, braucht auch die Beziehung zu unsrem tiefsten Wesen Pflege. Nur so kann sie zum tragenden Grund des eigenen Lebens werden.
Anmeldung unbedingt erforderlich, Tel.: 811 08 45 oder
info@zenleerewolke.de
Beitrag 35€ (25€ für Mitglieder)
Der folgende Schweigetag findet am 23. Februar statt.

Mitgliederversammlung:
Freitag, 6. März, von 17:00 – 20:00 Uhr
Thema: Zukunftswerkstatt Zendo Leere Wolke
Wir zeigen im Anschluß einen Film von Andy Goldsworthy „River and Tides“ über einen Landschaftskünstler, der die Natur ehrt und würdigt im Sinne von Teil des Ganzen werden, wie es ja auch ein Grundgedanke im Zen ist.

Einführung in Zen:
Montag, 3. Februar, 18.00 – 19.30 Uhr. Diese Einführung ist für Anfänger und auch für geübte Meditierende geeignet, um die Zenlinie „Leere Wolke“ kennenzulernen. Sitzhaltung, angeleitete Stillemeditation, Info zur Zenlinie „Leere Wolke“.
Beitrag 10,00 Euro
Anmeldung unbedingt erforderlich, Tel. 030-811 0845 oder stilleundpraesenz@snafu.de

Einladung zur Teilnahme an der Austauschgruppe „Wegzeichen“
Montags von 17:00 – 19:30 Uhr, findet an folgenden Tagen statt:
27. Januar/ 09. März/04. Mai/07.September/02. November 2020
Für Menschen mit Meditationserfahrung gedacht. Wir wollen uns inhaltlich und persönlich austauschen auf der Grundlage des Essays von Willigis Jäger im Buch „Zen im 21. Jahrhundert.“
Leitung: Dagmar Fleischmann, Johanna Königsfeld, u. a.
Zazen, geführte Meditation, thematische Einführung, achtsamer Austausch.
Beitrag: 12,00 Euro, Vereinsmitglieder frei

Anmeldung und Informationen:
Tel.: 811 08 45
info@zenleerewolke.de
Dagmar Fleischmann


Sesshin auf dem Prietzenhof

04. – 10. April 2020
 
 
 
Sesshin auf dem Prietzenhof am Gülper See im West-Havelland. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen, daher bitte rechtzeitig anmelden!
Infoblatt dazu gibt es bald
 
Anmeldung und Informationen:
Tel.: 811 08 45
info@zenleerewolke.de
Dagmar Fleischmann

Zazen – Sitzen in der Stille

foto

Donnerstag: 19:30 – 21:00 Uhr
Freitag: 08:00 – 09:00 Uhr

Für die erste Teilnahme wird eine Einführung empfohlen.
Anmeldung und Informationen:
Tel.: 811 08 45
info@zenleerewolke.de
Dagmar Fleischmann
 
 

Einführung in Zen-Meditation

foto

3. Februar 2020
23. März 2020
8. Juni 2020
14. September 2020
23. November 2020

jeweils am Montag von: 18:00 – 19:30 Uhr

Beitrag: 10€

In der Stille klärt sich der Geist. Wir erkennen die Essenz und konzentrieren uns auf das Wesentliche.– Vortrag – angeleitete Meditation – Sitzhaltung – meditatives Gehen – Rituale – Info zur Zenlinie Leere Wolke

Anmeldung und Informationen:
Tel.: (030) 811 08 45
info@zenleerewolke.de
Dagmar Fleischmann


Übungstage im Schweigen

foto
Sonntag, 19. Januar 2020
Sonntag, 23. Februar 2020
Sonntag, 15. März 2020
Sonntag, 10. Mai 2020
Sonntag, 14. Juni 2020
Sonntag, 27. September 2020
Sonntag, 25. Oktober 2020
Sonntag, 29. November 2020

Schweigetag – Vertiefung des stillen Sitzens
In der Stille ordnen sich die Dinge, Identifikationen lösen sich, der Geist wird weit und frei. Im ernsthaften kontinuierlichen Üben entsteht der Weg, und das Wunder des Lebens vollzieht sich von Augenblick zu Augenblick.
Die Schweigetage finden jeweils am Sonntag 09:30 – 17:00 Uhr statt. Für neue Menschen, die sich auf aufgrund Ihrer persönlichen Situation oder ihrer bisherigen spirituellen Praxis/religiösen Prägung für den Weg des Zen interessieren, kann ein längeres persönliches Gespräch ( 45 Minuten) individuell vereinbart werden (angemessene Spende erbeten).

Ablauf:
Wechsel von Sitzen und Gehen, Vortrag (Teisho), Reissuppe, achtsames Arbeiten (Samu), Gelegenheit zum Einzelgespräch.
Beitrag: 35€ (Ermäßigung nach Absprache)
verbindliche Anmeldung: Tel.: 811 08 45
info@zenleerewolke.de
Dagmar Fleischmann